Sprache:

Standorte der Kanzlei:

News und Service:

Home > Sie befinden sich dort gc.blog

Refugees Welcome

Aufgrund des anhaltenden Krieges in Syrien fliehen viele Menschen vor der Gewalt - unter anderem auch nach Deutschland. Hier erhalten sie als Kriegsflüchtlinge grundsätzlich Schutz vor Verfolgung. In der praktischen Umsetzung der Anerkennung als Kriegsflüchtling kommt es aber immer wieder zu rechtlichen Problemen, die oft auch auf fehlende sprachliche und kulturelle Kenntnisse zurückzuführen sind.

 

Mit unserem Team gc.refugeeswelcome unterstützen wir die Betroffenen und sorgen für den Erhalt ihres Schutzes in Deutschland. Unser Team verfügt mit Opens internal link in current windowHerrn Rechtsanwalt Sebastian Kerner, Opens internal link in current windowFrau Rechtsanwältin Ranja Hemam und Opens internal link in current windowFrau Rechtsanwaltsfachangestellte Iman AL-Mohana die rechtliche, sprachliche und interkulturelle Kompetenz und Erfahrung, die für eine erfolgreiche Beratung und Vertretung hier notwendig ist. Frau Hemam - ihre Eltern stammen aus Tunesien - und Frau AL-Mohana beherrschen die arabische Sprache muttersprachlich. Frau AL-Mohana stammt aus dem Irak und hat in Syrien Abitur gemacht.

 

Mit unserer neuen Broschüre in der arabischen Sprache versuchen wir bei der Anerkennung und Integration der syrischen Flüchtlinge einen kleinen Beitrag zu leisten.

 

Initiates file downloadLink zum Flyer

 

Refugees Welcome
Onur Air Airbus A320
Bild von Aero Icarus

Pfändung eines A320 wegen Flugverspätung durch gc.rechtsanwälte

Wenn ein Flug Verspätung hat, ist das ärgerlich. Noch ärgerlicher ist es, wenn das Flugunternehmen sich dann noch weigert, den Anspruch auf Entschädigung gemäß der EU-Fluggastrechteverordnung zu bezahlen.

 

Leider gibt es einige internationale Flugunternehmen, die aus Prinzip nicht zahlen. Sie fühlen sich sicher, weil sie in Deutschland keine Niederlassung haben und daher deutsche Gerichtsurteile oft folgenlos bleiben.

Die Anerkennung von deutschen Urteilen im Ausland ist oft ein langwieriger und kostenintensiver Prozess, der angesichts der Höhe der Flugentschädigung in vielen Fällen nicht wirtschaftlich erscheint.

 

Mit diesem Umstand wollte sich Herr Rechtsanwalt Markus Johannes Schmidt aus dem Team der gc.rechtsanwälte in Nürnberg, nicht abfinden, und suchte nach einer anderen Möglichkeit. Das Ergebnis wartete wenig später auf den Repräsentanten der Onur Air - Herrn Gaffar Yılmaz - bei der Landung der A320 seines Flugunternehmens am 29.08.2016 in Berlin. Herr Rechtspfleger Haufe eröffnete ihm, dass das Flugzeug mit einem Neuwert von etwa 85 Million US-Dollar wegen einer gerichtlich festgestellten Forderung in Höhe von 3.696,80 EUR gepfändet werden soll. Der Repräsentant bevorzugte dann doch die Zahlung des Entschädigungsbetrages in bar (!) und die Mandanten erhielten endlich das ihnen zustehende Geld. Voller Erfolg auf ganzer Linie - manchmal schießen wir auch mit Kanonen auf (große) Spatzen!

 

Initiates file downloadProtokoll der Pfändung


Pfändung eines A320 wegen Flugverspätung durch gc.rechtsanwälte

mit Schwerpunkt deutsch-türkisches Recht bzw. Wirtschaftsrecht

Idealerweise bringen Sie bereits erste Berufserfahrungen als Rechtsanwalt (nach Möglichkeit im Bereich des Wirtschaftsrechts) mit. Sie sind belastbar und denken interdisziplinär. Sie verfügen über erstklassige Kenntnisse der deutschen und türkischen Sprache und finden sich in beiden Kulturkreisen gleichermaßen zurecht. Englisch beherrschen Sie verhandlungssicher in Wort und Schrift. Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich und sind gleichzeitig kommunikations-  bzw. teamorientiert. Sie verfügen über ein souveränes Auftreten gegenüber Mitarbeitern und Mandanten.

erfahren Sie mehr über das Stellenprofil
Rechtsanwalt Cüneyt Gençer und Thomas Gerlach, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Izmir
Managing Director von HUGO BOSS Turkey Joachim Hensch und Rechtsanwalt Cüneyt Gençer

Cüneyt Gençer | Mitglied einer Bayerischen Wirtschaftsdelegation in der Republik Türkei

Partner beim Umweltinfrastrukturausbau in der Türkei - Unternehmerreise nach Izmir

 

Vom 10. bis 13. November 2015 bot das Bayerische Wirtschaftsministerium gemeinsam mit Bayern International, dem Umweltcluster Bayern, dem Cluster Energietechnik Bayern und der IHK Nürnberg eine Unternehmerreise in das Ballungszentrum Izmir/Türkei an. Das Angebot der Unternehmerreise richtete sich insbesondere an Geschäftsführer von Unternehmen aus den Bereichen Wasser- und Abfallwirtschaft sowie Energietechnik (Wind, Solar, Geothermie). Die so gebildete Wirtschaftsdelegation umfasste bayerische Unternehmensvertreter und Berater.

 

Rechtsanwalt Cüneyt Gençer war Mitglied der zwanzigköpfigen Wirtschaftsdelegation, die unter der Führung von Ministerialdirigent Dr. Johann Schachtner des Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Leiter der Abteilung Internationalisierung und Industrie stand. Weitere Teilnehmer mit bayerischem Know-how können hier eingesehen werden.

 

Ziel der Reise war es, durch Gespräche mit Multiplikatoren vor Ort und Besuchen bei türkischen Unternehmen sowie Großprojekten aus dem genannten Branchenbereich bayerischen Unternehmen gute Erstkontakte zu ermöglichen bzw. neue Geschäftschancen und Kooperationsfelder zu erschließen.

 

Im Rahmen der Assoziierung von Türkei und EU sind in den letzten Jahren immer wieder Großprojekte gestartet worden, um sowohl die Wasserversorgung als auch den Umweltschutz in der Türkei zu verbessern. Aktuell sind einige Projekte in Izmir und Umgebung geplant, z.B. der Bau einer Feststoffabfallbeseitigungsanlage (2500 Tonnen Abfall/Tag) und der Ausbau eines Klärwerks von 10.000 auf 20.000 m³/Tag. Im nahen ITOB Industriepark wird der Bau eines neuen Trinkwasser-Klärwerks mit Wassertank geplant. Diese Projekte werden in Kürze ausschreibungsfähig. Im Rahmen der Reise hatten bayerische Unternehmen die Möglichkeit, einerseits Informationen über die Ausschreibungsprozesse erhalten, als auch Kontakte zu möglichen Abnehmern herstellen zu können.

 

Last but not least: für Cüneyt Gençer war die Reise ein doppeltes Heimspiel. Er stammt aus Bayındır, 60 km von Izmir, und lebt mit seiner Familie an seinem neuen Lebensmittelpunkt Nürnberg, von wo die Reise mitorganisiert wurde.

Cüneyt Gençer | Mitglied einer Bayerischen Wirtschaftsdelegation in der Republik Türkei

Cüneyt Gençer Simultandolmetscher | Zweites Wirtschaftswissenschaftliches Forum: IT und Innovationsmanagement – deutsche und türkische Perspektiven

Rechtsanwalt Cüneyt Gençer, der auch staatlich geprüfter Übersetzer und Dolmetscher für die türkische Sprache mit Vereidigungen am Landgericht Nürnberg-Fürth und dem 48. Notariats Beyoğlu-Istanbul der Republik Türkei ist, hat auf der Veranstaltung "Zweites Wirtschaftswissenschaftliches Forum: IT und Innovationsmanagement – deutsche und türkische Perspektiven" an der FOM Hochschule in München vom 04.11. bis 05.11.2015 als Simultandolmetscher teilgenommen.

 

Am 4. und 5. November 2015 fand in München das 2. Wirtschaftswissenschaftliche Forum statt. Der Titel: „IT und Innovationsmanagement – deutsche und türkische Perspektiven für den wissenschaftlichen Diskurs und zur Erschließung von praxisrelevanten Erfolgspotenzialen“. Die offene Konferenz wurde im Rahmen des Deutsch-Türkischen Wissenschaftsjahres gemeinsam von der Atatürk Universität in Erzurum und der FOM Hochschule ausgerichtet.

 

Die Konferenz war Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „E2E – Building a Bridge on Sciences“, welches im Rahmen des Deutsch-Türkischen Jahres der Forschung, Bildung und Innovation durchgeführt wurde. Konferenz und Projekt sind erste Schritte zur Etablierung eines dauerhaften Wissenschaftsaustausches zwischen Essen und Erzurum. Mit der Konferenz sollte ein Beitrag geleistet werden, das Innovationspotential der Wissenschaftsstandorte Essen und Erzurum einem breiteren Fachpublikum sowohl in Deutschland und der Türkei sichtbar zu machen.

 

Den Vorsitz des deutsch-türkischen Programmbeirats hatten Prof. Dr Üstün Özen (Atatürk Universität) und Prof. Dr. Thomas Heupel (FOM Hochschule).

 

Themenbereiche waren:

 

  • Wissen und Innovationen – Strategien in deutschen und türkischen Unternehmen
  • Wissens- und Innovationsökonomie
  • Erfolgsfaktoren im Innovationsmanagement
  • IT-Unterstützung bei der Auswahl, dem Einsatz und der Weiterentwicklung von Personal
  • Datamining, Cloud Computing und Datensicherheit
  • Mobile Technologien und soziale Medien
  • E-Government, E-Commerce und E-Transformation
  • Persuasive Technologien und Motivation zur Verhaltensänderung

 

 

Cüneyt Gençer Simultandolmetscher | Zweites Wirtschaftswissenschaftliches Forum: IT und Innovationsmanagement – deutsche und türkische Perspektiven

Rechtsanwalt Cüneyt Gençer Compliance-Trainer für deutsche Unternehmen mit Standort in der Türkei

Compliance bzw. Regeltreue steht in der Wirtschaft für die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien, aber auch von freiwilligen Verhaltensregeln, in Unternehmen. Compliance dient insbesondere der Vorbeugung und Bekämpfung von Korruption sowie der Schaffung fairen Wettbewerbs unter den Unternehmen.

 

Compliance erfordert eine Kombination aus umfangreichem juristischen Wissen und Kenntnisse sowohl über unternehmerische Prozesse, als auch über Verhalten und Motive der Mitarbeiter. So können die Anforderungen für erfolgreiche Compliance Trainings und Kommunikation erfüllt werden.

 

Das global agierende Unternehmen Opens external link in new windowin|compliance mit Sitz in Berlin unterstützt seine Kunden darin, deren Richtlinien und Prozesse transparent und verständlich zu vermitteln, so dass deren Mitarbeiter selbstsicher, kompetent und verantwortlich mit Business-Ethik/Verhaltensregeln und Compliance-Richtlinien umgehen können.

 

in|compliance hat sich für eine Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Cüneyt Gençer als Trainer entschieden. Maßgeblich für diese Entscheidung sind die juristischen Kentnisse im unternehmerischen Bereich und langjährige Erfahrung im deutsch-türkischen Rechts- und Wirtschaftsverkehr des Herrn Gençer. Er unterrichtet am Bildschirm in Nürnberg die Mitarbeiter deutscher Unternehmen in der Türkei an mehreren Standorten.

 

Die operativen Trainings nutzen die aktuellen technischen Möglichkeiten der Schulung im virtuellen Raum. Mit Hilfe einer durch das Frauenhofer Institut entwickelten Software werden die Mitarbeiter aus aller Welt zeitgleich am Bildschirm geschult.

Rechtsanwalt Cüneyt Gençer Compliance-Trainer für deutsche Unternehmen mit Standort in der Türkei

Vortrag "Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen in der Türkei" im Rahmen der Informationsveranstaltung „Industrieeffizienz in der Türkei“ am Dienstag, den 21. Oktober 2014 an der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Seminar
Dienstag, 21. Oktober 2014 | 09:30 Uhr | Industrie- und Handelskammer (IHK) Nürnberg für Mittelfranken | Ulmenstraße 52 | 90443 Nürnberg

 

Im Rahmen der Exportinitiative Energieeffizienz des Bundeministeriums für Wirtschaft und Energie organisiert die eclareon GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer am 21. Oktober 2014 eine Informationsveranstaltung zum Thema: „Industrieeffizeinz in der türkischen Industrie“ in Nürnberg.

Die Konferenz wird einen breiten thematischen Überblick zu Lösungen für die türkische Industrie geben. Neben energiewirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen sind vor allem Projekte und Entwicklungen im Sektor der Industrieeffizienz mit Schwerpunkt auf die energieintensive Metallverarbeitung, Nahrungsmittelindustrie und Elektro- & Maschinenbau Gegenstand der Veranstaltung. Das Programm wird durch praktische Hinweise zum Markteintritt und zu rechtlichen Rahmenbedingungen komplettiert.

 

In ihrem Jahresprogramm für 2011 hält die türkische Regierung die Verringerung des Stromverbrauchs um 20% bis 25% allein durch Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie, in Gebäuden und im Transportsektor für möglich. Es definiert in dem Strategiepapier von der Forschungsanstalt für Elektrizität – EIE – 7 Zielbereiche und darunter 31 Maßnahmenpakete. Für den Bereich Industrie sieht das Papier die Verringerung des Energieeinsatzes in Bezug zur Wirtschaftsleistung um mindestens 15% in den kommenden 10 Jahren vor. Die vom türkischen Energieministerium gestartete Initiative Enver Motor Hareketi (Aktion effiziente Motoren) sieht eine Unterstützung von bis zu 20% für Investitionen vor, um die Energieeffizienz in Industrieunternehmen zu erhöhen.

Vortrag "Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen in der Türkei" im Rahmen der Informationsveranstaltung „Industrieeffizienz in der Türkei“ am Dienstag, den 21. Oktober 2014 an der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Ungleichbehandlung von Türken beendet - EuGH: Ehegattennachzug auch ohne Sprachtest


Mit der Begründung, die Eingewöhnung in Deutschland zu erleichtern, sowie Zwangsehen erschweren zu wollen, hatte die Bundesregierung im Jahr 2007 mit dem Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der EU den Ehegattennachzug vom Nachweis einfacher Deutschkenntnisse abhängig gemacht und obligatorische Sprachtests eingeführt.

Das Erfordernis des Nachweises betrifft sowohl den Nachzug zu hier lebenden Ausländern als auch den Familiennachzug zu Deutschen, wohingegen der Nachzug zu Unionsbürgern und Staatsangehörigen aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Südkorea, Neuseeland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten ohne ein derartiges Erfordernis zuzulassen ist.

Privilegiert sind aber auch diejenigen, die einen Hochschulabschluss nachweisen können bzw. hoch qualifizierte Arbeitnehmer sind. Ausnahmen gelten auch für solche Zuzugswillige, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sind, einfache Kenntnisse der deutschen Sprache nachzuweisen.

Ungleichbehandlung von Türken beendet - EuGH: Ehegattennachzug auch ohne Sprachtest

Vortrag zum "Schutz geistigen Eigentums" im Rahmen des Zolltages Türkei am Mittwoch, den 9. April 2014 an der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz

Zolltag Türkei | Aus der Reihe „Spezialwissen Zoll”

Mittwoch, 9. April 2014 | 13:30 Uhr | Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz | Ludwigsplatz 2-4 | 67059 Ludwigshafen


Der türkische Absatzmarkt ist weiterhin attraktiv und Deutschland der wichtigste Handelspartner der Türkei. Produkte „Made in Germany“ sind hoch angesehen. Wollen auch Sie Ihre Produkte möglichst schnell und sicher durch den Zoll bringen?

Um für die zolltechnischen Herausforderungen gerüstet zu sein, bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz mit dem Zolltag Türkei eine Veranstaltung mit erfahrenen Experten, in der Sie Praxistipps für die aktuellen Brennpunkte im türkischen Zollrecht erlangen. Sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene Zollexperten haben die Möglichkeit, sich einen Überblick über die wichtigsten Themen im Türkei-Geschäft zu verschaffen.

Sie werden erfahren, welche Dokumente Sie bei der Zollabwicklung benötigen und welche Besonderheiten zu beachten sind. Schon bereits vor der Lieferung stellen rechtliche Anforderungen und der Schutz geistigen Eigentums eine Hürde dar. Auch hierzu können Sie auf der Veranstaltung praktische Tipps gewinnen.

Industrie- und Handelskammer für die Pfalz

Volker Scherer | Leiter des Geschäftsbereichs | International                       

Sofie Wilms | Referentin für Recht | International                                                     l

Veranstalter
Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz
Kompetenzzentrum Türkei
Sofie Wilms
Tel. 0621 5904-1910 | Fax 0621 5904-1904
sofie.wilms@pfalz.ihk24.de | www.pfalz.ihk24.de/türkei

Mit freundlicher Unterstützung von:

GERMANY
TRADE & INVEST

Vortrag zum "Schutz geistigen Eigentums" im Rahmen des Zolltages Türkei am Mittwoch, den 9. April 2014 an der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz

Interkulturelle Schulung beim Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. am Dienstag, den 01.04.2014 in Berlin

Dienstag, 01.04.2014 ab 10:30 bis 14:30 Uhr • ATRIUM Friedrichstraße 60, 10117 Berlin

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Schulung des Teams des Deutschen Bundesverbandes der Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. mit dem Ziel der Sensibilisierung der interkulturellen Kompetenz für die Türkei.

Interkulturelle Schulung beim Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. am Dienstag, den 01.04.2014 in Berlin

Gastbeitrag an der Hochschule München im WS 2013/14

Thema: "Niederlassung deutscher Unternehmen in der Türkei"

Dienstag, 15.10.2013 ab 13:45 bis 17:00 Uhr • Am Stadtpark 20, 81243 München

Nach dem äußerst positiven Feedback zum Opens internal link in current windowGastbeitrag von Rechtsanwalt Cüneyt Gençer im April 2013 wird Herr Gençer auch im WS 2013/14 eine ähnliche Veranstaltung an der Hochschule München anbieten. Er folgt damit der erneuten Einladung von Prof. Dr. Wolfgang D. Habelt, Professor für Unternehmensorganisation und -entwicklung an der Hochschule München (Munich University of Applied Sciences).
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Fragestellung, in welcher Weise interkulturelle Kompetenz für den unternehmerischen Erfolg genutzt werden kann. In diesem Kontext wird das Seminar am Beispiel der Türkei, einem Emerging Market und G-20-Mitglied, effektive Strategien für den Umgang mit türkischen Geschäftspartnern und Mitarbeitern vorstellen.

Gastbeitrag an der Hochschule München im WS 2013/14

Niederlassung deutscher Unternehmen in der Türkei

Gastbeitrag von Rechtsanwalt Cüneyt Gençer an der Hochschule München

10. April 2013 ab 13:45 16:00 Uhr • Am Stadtpark 20, 81243 München, Raum: LO 309

Interkulturelle Kompetenz ist ein Schlüssel für den geschäftlichen Erfolg in unserer Zeit der Globalisierung. Kulturelle Vielfalt im internationalen Geschäftsbereich bietet erhebliche Chancen und große Vorteile - führt aber auch zu Irritationen und Konflikten. Durch kulturelle Differenzen entstehende Erfolgsbeeinträchtigungen der Unternehmen oder Organisationen können erheblich sein.

Im Nachhinein werden jedoch dafür fälschlicherweise sehr oft nur personelle oder situative Faktoren verantwortlich gemacht. Man kann aber diese kulturelle Vielfalt als Potenzial und Ressource besser nutzen und Missverständnisse mit ausländischen Geschäftspartnern vermeiden. In diesem Kontext wird das Seminar am Beispiel der Türkei, ein Emerging Market und G-20-Mitglied, darlegen, wie man mit türkischen Geschäftspartnern umgeht bzw. wie man die Mitarbeiter führt.

Niederlassung deutscher Unternehmen in der Türkei

Gründung der Initiative gegen das "Optionsmodell"

Erstes Arbeitstreffen • 21.02.2013 17:00 Uhr
Kanzlei gençer & coll. Nürnberg

Angesichts einer einhelligen Meinungsbildung in juristischen Kreisen wird eine Initiative gegen das "Optionsmodell" gegründet, die ein organisiertes rechtliches Vorgehen gegen § 29 Staatsangehörigkeitsgesetz (StA) anstrebt.

 

§ 29 StA belastet dabei eine Gruppe von Staatsbürgern unter anderem mit dem Zwang, sich von sämtlichen nicht-deutschen Staatsangehörigkeiten zu lösen, um die deutsche Staatsangehörigkeit nicht zu verlieren. Diese ins Leben gerufene Initiative, die sich aus fachlich spezialisierten Juristinnen und Juristen zusammensetzt, tagt anlässlich ihrer Gründung erstmals am Donnerstag, den 21.02.2013 um 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Kanzlei gençer & coll. in Nürnberg.

Gründung der Initiative gegen das "Optionsmodell"
IHK Schwaben

IHK Spezial: Türkei - Rechtssichere und erfolgreiche Vertragsgestaltung

Seminar von Rechtsanwalt Cüneyt Gençer an der IHK Schwaben

Die Türkei ist auf dem besten Weg, einer der wichtigsten Wirtschaftsmächte zu werden. In Europa befindet sie sich bereits unter den ersten zehn und weltweit unter den besten zwanzig Volkswirtschaften. Dabei ist die türkische Regierung bestrebt, die Wirtschaft durch vermehrte ausländische Direktinvestitionen im Land aus der Unabhängigkeit vom Export zu lösen. Das Land am Bosporus ist heute deutlich stabiler geworden und verzeichnet das höchste Wirtschaftswachstum in Europa.

IHK Spezial: Türkei - Rechtssichere und erfolgreiche Vertragsgestaltung

Neue Projekte von gençer & coll.

Erfahren Sie mehr über aktuelle Projekte

Um Ihnen das breite Kompetenz- und Themenspektrum der Kanzlei gençer & coll. zu vermitteln, stellen wir regelmäßig interessante Projekte im Rahmen kurzer case-studies vor. Aktuell präsentieren wir zwei erfolgreich abgewickelte Projekte im Rahmen von Firmengründungen und Expansionen in die Türkei, an denen die Rechtsanwälte und Steuerberater von Gençer & Coll. beteiligt waren.

 

Download der gc.case-studies (PDF-Format)

Neue Projekte von gençer & coll.

Rechtssichere und erfolgreiche Vertragsgestaltung Türkei

Seminar von Rechtsanwalt Cüneyt Gençer für den Management Circle in Frankfurt/M. am 22. Oktober 2012, 9:30 bis 18:00 Uhr

Unter dem Motto „Bildung für die Besten“ hat sich der Management Circle seit seiner Gründung im Jahr 1989 zu einer festen Größe für die Weiterbildung von Führungskräften entwickelt. Die optimale Verbindung aus Wissenstransfer durch anerkannte Experten und Networking im exklusiven Rahmen ermöglicht es, sich auf Augenhöhe mit anderen Top-Entscheidern auszutauschen. Am 22. Oktober referiert Cüneyt Gençer für den Management Circle in Frankfurt am Main.

Rechtssichere und erfolgreiche Vertragsgestaltung Türkei

Auswirkungen des neuen türkischen Handelsgesetzbuches

Fachvortrag von Rechtsanwalt Cüneyt Gençer an der IHK Nürnberg für Mittelfranken am 17.07.2012, 16:00 bis 18:00 Uhr

Das türkische Parlament hat am 1. Februar 2012 über ein neues Handelsgesetzbuch abgestimmt, das die gegenwärtige über 50 Jahre alte Fassung zum 01.07.2012 abgelöst hat. Die umfangreiche Reform umfasst mehr als 1.500 Paragraphen und berührt Themen vom elektronischen Handelsregister bis zur Aktiengesellschaft.

Auswirkungen des neuen türkischen Handelsgesetzbuches
Cüneyt Gençer im TV

Cüneyt Gençer im türkischen Fernsehen

In der türkischen Kochsendung „Leyla Abla ile Afiyet Olsun“ (in etwa "Guten Appetit mit Leyla") sind regelmäßig Ärzte und Rechtsanwälte zu Gast bei Leyla Aygün. Während der Liveübertragung können sich die Zuschauer mit Ihren Fragen an die jeweiligen Experten wenden. Am 2. März war Rechtsanwalt Cüneyt Gençer zu Gast in dieser kurzweiligen Ratgebersendung. Die Fragen der Zuschauer kreisten vornehmlich um das Privatrecht. Die Sendung läuft auf TGRT. TGRT Europe ist der erste deutsche Sender mit türkischsprachigem Familien-Vollprogramm.

Cüneyt Gençer im türkischen Fernsehen
IHK Gießen-Friedberg

Auswirkungen des neuen Handelsgesetzbuch in der Türkei

Fachvortrag von Rechtsanwalt Cüneyt Gençer an der IHK Gießen-Friedberg

Das türkische Parlament hat am 1. Februrar 2012 über ein neues Handelsgesetzbuch abgestimmt, das die gegenwärtige 50 Jahre alte Fassung ablösen soll. Die Reform ist umfangreich: Mehr als 1.500 Paragraphen umfasst der Entwurf für das grundlegend überarbeitete türkische Handelsrecht. Die geplanten Veränderungen sind tiefgreifend und umfassen Themen vom elektronischen Handelsregister bis zur Aktiengesellschaft.

Auswirkungen des neuen Handelsgesetzbuch in der Türkei

Schwerpunkt deutsch-türkisches Wirtschaftsrecht

Unsere Kanzlei wächst stetig und wir sind auf der Suche nach qualifizierter Verstärkung für unser Team. Werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Stellenprofile. Sind Sie interessiert? Dann zögern Sie nicht - wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelles Stellenangebot als Rechtsanwalt (m/w)
xxx

Wirtschaftstag Türkei an der IHK Gera

Der Wirtschaftstag Türkei am 07.02.2011 im IHK Bildungszentrum Gera informiert umfassend über die Marktsituation und Chancen der Markterschließung für Unternehmer in der Türkei. Außerdem geht es um weitere Themen wie das Rechts- und Steuersystem oder die optimale Exportabsicherung. Rechtsanwalt Cüneyt Gençer unterstützt die Veranstaltung mit einem Fachvortrag zum Thema "Das türkische Rechts- und Steuersystem - Tipps zum Markteinstieg".

Wirtschaftstag Türkei an der IHK Gera
Unternehmeredition

Rechtsanwalt Cüneyt Gençer in der Unternehmeredition

Ausgabe "Internationalisierung 2011"
Bereits im fünften Jahrgang bietet die Unternehmeredition komprimiert wichtiges Know-how für den Mittelstand. Die Unternehmeredition erscheint zweimonatlich. Jede Ausgabe stellt ein Schwerpunktthema mit den dazugehörigen Markttrends bzw. den wichtigsten Playern vor. Im Mittelpunkt steht dabei stets der Unternehmer selbst, der in Gastkommentaren, Interviews, Fallstudien und Best-Practice-Beispielen vielfach zu Wort kommt.

 

In der Ausgabe „Internationalisierung 2011“ geht es unter anderem um den Wachstumsmarkt Türkei. In seinem Gastbeitrag erläutert Rechtsanwalt Cüneyt Gençer die zentralen rechtlichen, wirtschaftlichen und interkulturellen Rahmenbedingungen, die bei einer Investition in diesen spannenden Wachstumsmarkt zu beachten sind.

Rechtsanwalt Cüneyt Gençer in der Unternehmeredition
Dossier Schmuck- und Teppichkauf in der Türkei

Dossier "Schmuck- und Teppichkauf in der Türkei"

Die wichtigsten Tipps zur Schadensbegrenzung

Wenn die Urlaubslaune nach dem Türkei-Urlaub durch den Kauf von Teppichen oder Schmuck zu weit überhöhten Preisen getrübt wird, dann ist umsichtiges Handeln gefragt. Unser Dossier bietet Ihnen in knapper Form die wichtigsten Informationen. Erfahren Sie, wie Sie sich korrekt verhalten sollten, um den entstandenen Schaden zu begrenzen. Das Dossier finden Sie in unserem Download-Bereich.

Aufgrund der Häufigkeit der Fälle widmen wir diesem Thema eine eigene kleine Internetpräsenz. Verbraucher finden dort stets aktuelle Informationen rund um dieses brisante Thema. Die Seite finden Sie unter: www.kanzlei-gencer.de.

Dossier "Schmuck- und Teppichkauf in der Türkei"
Schiedsstelle der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer

Schiedsstelle der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer

Zum 1. Januar 2011 wird die Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer nach ausgiebigen Vorarbeiten eine eigene Schiedsstelle eröffnen. Mit der Gründung der Stelle waren vor allem Herr Dr. Köksal, Herr Prof Dr. Sağmanlı sowie Herr Türkoğlu von der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer betraut. Mit der Einrichtung der Schiedsstelle wurde ein wesentlicher Beitrag zur weiteren Intensivierung der deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen geleistet.

Schiedsstelle der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer
Cüneyt Gencer

Teil des Ganzen in einem bunten Deutschland

Damit brachte Rechtsanwalt Cüneyt Gençer sein Verständnis von Integration innerhalb einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema auf den Punkt. Veranstaltet wurde diese Diskussion am 23. September 2010 von der "Brücke-Köprü", einem Begegnungszentrum für Christen und Muslime. Die Veranstaltung wurde moderiert von Pfarrer Hans-Martin Gloël, Leiter der Brücke-Köprü. Weitere Teilnehmer waren Diana Liberova (Vorsitzende des Integrationsrates Nürnberg), Dr. Hartmut Frommer (ehemaliger Nürnberger Stadtrechtsdirektor für Zuwanderungs- und Einbürgerungsrecht), Deriya Çelebi-Back (Diplom Sozialpädagogin), Stephan Sohr (stellvertretender Chefredakteur, Nürnberger Zeitung).

Teil des Ganzen in einem bunten Deutschland
Die gc.case-studies

Die gc.case-studies

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte

Die Rechtsanwälte und Steuerberater von Gençer & Coll. sind an vielschichtigen Projekten beteiligt. Nichts zeigt das breite Kompetenz- und Themenspektrum der Kanzlei besser als die vielen erfolgreich abgewickelten Projekte. Daher sollen an dieser Stelle interessante Projekte im Rahmen kurzer case-studies vorgestellt werden. In enger Abstimmung mit unseren Mandanten werden wir an dieser Stelle nach und nach weitere Projekte herausgreifen.

 

Download der gc.case-studies (PDF-Format)

Die gc.case-studies
Bodyworlds Istanbul 2010

Gençer & Coll. bringt die Körperwelten nach Istanbul

Über 30 Millionen faszinierte Besucher haben Gunther von Hagens´ KÖRPERWELTEN inzwischen weltweit gesehen. Von Juni 2010 bis Ende Dezember 2010 gastiert die Austellung auch in Istanbul. Aufgrund des unermüdlichen Einsatzes unseres Teams in Deutschland und der Türkei konnte das Projekt "Body Worlds Istanbul" innerhalb kürzester Zeit auf rechtlich fundierten Grundlagen realisiert werden.

Mehr erfahren Sie in unseren Case-Studies.

Gençer & Coll. bringt die Körperwelten nach Istanbul
Neues Programm der gc.academy

Neue Angebote der gc.academy

Wir teilen unser Wissen gern!

Nutzen Sie unser breites Wissen und Know How rund um den Wachstumsmarkt Türkei. Gerne vermitteln wir Ihnen im Rahmen von Inhouse-Schulungen oder auch im Rahmen individueller Coaching-Maßnahmen, wie Sie erfolgreich den türkischen Markt erobern und tragfähige Kooperationen mit türkischen Geschäftspartnern eingehen. Neben unserer Fachkompetenz im Bereich Recht und Steuern machen sich hier insbesondere unsere interkulturellen Kompetenzen bezahlt. Werfen Sie also einen Blick auf die Angebote der gc.academy

Neue Angebote der gc.academy
Die neue Startseite von www.gencer-coll.eu

Relaunch von www.gencer-coll.eu

In hellen freundlichen Farben und mit stark verbesserter Übersichtlichkeit - so präsentiert sich der neue deutschsprachige Web-Auftritt der Rechtsanwälte und Steuerberater Gençer & Coll. Aber nicht nur an der Optik und am Navigationskonzept wurde gefeilt. Vielmehr lag das Hauptaugenmerk bei der Überarbeitung der Internet-Präsenz darauf, das gewachsene Profil der Kanzlei auch online besser widerzuspiegeln. Eine leistungsfähige Volltext-Suche mit einer komfortablen Schlagwort-Vervollständigung bietet eine schnelle und effektive Möglichkeit, um zu den relevanten Inhalten zu gelangen. Bei Fragen oder Anmerkungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Relaunch von www.gencer-coll.eu

gc.contact:

Rechtsanwälte und Steuerberater
Gençer & Coll. Deutschland

Parsifalstraße 8
D-90461 Nürnberg

 

Tel: +49 (0) 911 37 66 76 - 0

Fax: +49 (0) 911 37 66 76 - 66
E-Mail: info@gencer-coll.de

zum Anfrage-Formular

Online-Anfrage

zum Anfrage-Formular

Rufen Sie uns an!

Service-Telefon:

+49 (0) 911 37 66 76 - 0

Türkçe dan??ma hatt?:

Türkçe danışma hattı:
+49 (0) 911 37 66 76 - 61

?????? ?? ??????? ?????

Звонки на русском языке:

+49 (0) 911 37 66 76 - 62

English phone service

English phone service:

+49 (0) 911 37 66 76 - 63